Unsere Antwort zum Thema alternative Energien und Windkraft

 

Frage der Woche vom Soester Anzeiger zum Thema "alternative Energien, insbesondere Windkraft" +++Nachdem 2015 in Röllingsen Windräder vorgesehen und dann nach einem Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses doch nicht gebaut wurden, tobt nun eine neue Debatte um mehr als 200 Meter hohe Windräder in der Nähe von Müllingsen. Dazu die folgenden Fragen:

Welchen Stellenwert sollen alternative Energien für die Stadt Soest haben? Wo und unter welchen Bedingungen gilt es, die entsprechenden Flächen für Windräder auszuweisen? Welche weiteren Möglichkeiten sehen Sie, die Energiewende hinzubekommen? Schließlich: Wie sieht es mit Beteiligungen der Stadt aus? Ist es an der Zeit, mehr Anteile an regenerativen Energie-Gewinnern zu halten und die "alten" Beteiligungen abzustoßen?

Soest, 12.11.2019  Alternative Energien haben einen sehr großen Stellenwert. Die Stadtwerke investieren seit Jahren viel Geld in Windparks, Windräder oder Solardächer. Das heißt, die Verlagerung der Investitionen in regenerative Energien hat schon stattgefunden und wird noch weiter gehen. In Soest werden schon bald zahlreiche PV-Anlagen auf Gewerbeimmobilien und Freiflächen entstehen. Denn im Gegensatz zu kleinen PV-Anlagen kann der Anteil alternativer Energien damit um ein Vielfaches erhöht werden. Die Windenergie dagegen bringt noch viel mehr als PV-Anlagen. Für die Energiewende hat sie daher eine hohe Bedeutung. Die Flächen für Windräder werden durch einzuhaltende größere Abstände zur Wohnbebauung immer kleiner; alternative Flächen auszuweisen dadurch immer schwieriger. Es muss uns gelingen, mit Regelungen einen Wildwuchs zu verhindern und gleichzeitig der Windkraft eine Chance zu geben, sich entwickeln zu können.

Andreas Kappelhoff, Fraktionsvorsitzender der BG-Junges Soest e.V. (911 von 920 Zeichen inkl. Leerzeichen, die uns der Soester Anzeiger als Wählergemeinschaft zur Verfügung stellt)

Über uns

Seit mehr als 50 Jahren sind wir im Einsatz für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Soest - offen, unabhängig und bürgernah ist unsere Politik.

Die BG Soest e.V. wurde 1959 gegründet. Damit sind wir eine der ältesten unabhängigen Wählergemeinschaften in NRW. Seit 1969 stellen wir fast durchgängig die drittstärkste Fraktion im Soester Rat und sind somit ein fester Bestandteil der Kommunalpolitik in Soest.

Kalender

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5